september 13 098

Xuanwu/ Zhenwu

Mystischer/ Wahrer Krieger und Schutzherr der Kampfkünstler der Wudang-Berge

Zhenwu 003-004

 

„Wudang Xuanwu Pai Gongfu“ bedeutet: das Kungfu der heiligen Wudang-Berge in der klösterlichen Traditionslinie des mystischen/dunklen Kriegers „Xuanwu“ (auch: Zhenwu).
Xuanwu gilt als einer der mächtigsten Weisen des Daoismus.

Zhenwu 003Zhenwu 003Xuanwu

Der mystische Krieger Xuanwu/ Zhenwu
Die historischen Wurzeln des „Xuanwu“ reichen zurück in die Han-Dynastie (ca. 200 v. Chr.). Erst im Laufe der Yuan-Dynastie (11. Jhd. n. Chr.) bekam er die Identität des „Zhenwu“, (Wahrer Krieger). Zur Errichtung von Klöstern zu Ehren des Nordkaisers kam es insbesondere während der Ming-Dynastie (1368-1644)
Xuanwu wird von den Wudang-Kampfkünstlern als ihr Schutzherr verehrt.
Der Legende nach soll Zhenwu als Sohn des sagenhaften Königs Jinle geboren worden sein. Als 14-jähriger lehnte er die Thronfolge ab und entschied sich für die Suche nach Essenz und Wahrheit. Sein Wunsch nach Selbstläuterung führte ihn in die Wudang-Berge, wo er in Einsiedelei jahrelang meditierte. Schließlich überwand er alles Irdische und erlangte das Dao.

Einer weiteren Legende nach kam auch der Begründer der Inneren Kampfkünste, der Mönch Zhang Sanfeng in die Wudang-Berge, nachdem ihm der Nordkaiser Zhenwu im Traum erschienen sein soll, um ihm den daoistischen Weg der Erkenntnis zu offenbaren. Auf Grundlage der daoistischen Philosophie entwickelte Zhang Sanfeng den Vorläufer des Taijiquan. Alle anderen Taijiquan-Stile und Inneren Kampfkünste entstanden auf der Basis seiner Erkenntnisse. Da er sich auf den mystischen Krieger des Nordens berief, nannte er die von ihm initiierte klösterliche Traditionslinie „Xuanwu Pai“. Xuanwu Pai steht für das ursprüngliche Taijiquan, welches früher nur in Geheimtradition (Michuan Taijiquan) weitergeben wurde.
Die volksnahe Linie „Sanfeng Pai“ soll später von einem Schüler von Zhang Sanfeng gegründet worden sein.
Bis heute existieren beide Traditionslinien in den Wudang-Bergen und werden in dortigen Schulen und weltweit praktiziert.

Wudang 2013 155

Ein Symbol für Zhenwu ist die von einer Schlange umschlungene Schildkröte. Es steht für die daoistische Kampfkunst, in der sich das Beständige, Ruhige (Schildkröte) mit der Beweglichkeit und Wandlung (Schlange) verbindet wie Yin und Yang.
Der Legende nach soll Zhenwu während der Meditation immer wieder mit dem Hunger gerungen haben. Er nahm sein Schwert und schnitt sich Magen und Eingeweide heraus, die zu Schildkröte und Schlange wurden als Symbol für die Überwindung irdischer Körperlichkeit.

 

Comments


Add Comment